Delicious Blog

Smoothies

Meine Kinder frühstücken nicht.

Das war nicht immer so. Als sie noch jünger waren gab es mit dem Frühstücken keine Probleme. Auf jeden Fall keine, an die ich mich erinnere. Mit dem Lauf der Zeit mussten sie jedoch immer öfter gezwungen überredet werden, etwas zu sich zu nehmen, bevor sie aus dem Haus gingen. Pausenbrote waren kein Thema und wurden (meist) vollständig verputzt, aber das Frühstück …
Den weltbesten Ehemann sorgte das im Gegensatz zu mir nie, ist er doch bereits seit frühester Jugend ein bekennender Kaffee- (und nur Kaffee!) Frühstücker: „So früh KANN man einfach nichts essen.“

Ich bin ein ausgewiesener Frühstücksfan. Ich esse überhaupt sehr gerne, aber dem Frühstück gebührt seit jeher ein besonderer Platz in meinem Herzen Bauch. Frühstück! Das ist der Start in einen neuen, vielversprechenden Tag, die köstliche „Brücke“ zwischen meinem Familien-Ich und meiner Arbeit. Frühstück ist mein geliebtes Porridge-Müsli mit Obst, mein Guten-Morgen-Brot mit Honig oder mein Joghurt mit Leinöl und frischen Früchten. Frühstück ist eine große Bol mit wunderbar duftendem Kaffee und extraviel Milchschaum obendrauf oder mein besonders geliebter grüner Ingwer-Zitrone-Tee.

Dieses mein Frühstücksgen haben meine Kinder offensichtlich nicht geerbt.

Nichts half. Nicht das frühmorgens liebevoll zusammengerührte Müsli mit frisch geschnittener Obstvielfalt, nicht die bekannten und mit großem Aufwand beworbenen Zerealien (nein, nicht mal die coolsten Stickertatoos, winzige Urzeitkrebse oder gar Luke Skywalker in schreiend bunten Packungen konnten locken). Auch nicht wunderhübsche, mit Plätzchenformen ausgestochene Brote mit Lieblingsmarmelade beschmiert oder ein winziges Schälchen Joghurt, sehr ansprechend mit Spritzern von Honig und einer prallen Erdbeere dekoriert.
Als der Jüngste am Schluss sogar das Nutella-Toastbrot liegenließ, musste etwas geschehen.

Die Lösung offenbarte sich uns in Form von cremig püriertem, mit Wasser oder Saft verdünntem Obst!

Ich mache die Smoothies im Thermomix. Die Zubereitung ist mit jedem guten (Stand-)Mixer möglich und funktioniert eigentlich immer gleich: Zuerst kommt etwas Flüssigkeit in den Behälter, es folgen Früchte nach Belieben, sehr gerne z.B. auch bereits etwas unansehnliche, sommersprossige Bananen. Orangen presse ich immer vorher aus, die Äpfel befreie ich vom Kerngehäuse, schäle sie aber (im Gegensatz zur Banane :-)) nicht. Beim Thermomix steigere ich die Geschwindigkeit dann langsam von 1 auf 10 und lasse das Ganze bis zu 60 Sekunden weitermixen. Am Schluss muss man die Konsistenz überprüfen und eventuell etwas Flüssigkeit (Wasser, Saft Kokoswasser) zugeben.

Die Rezepte reichen Immer für zwei Portionen und können natürlich ganz nach Belieben abgewandelt werden. Statt Joghurt kann man z.B. auch mal Kefir oder Buttermilch nehmen. Ein paar Löffel feine Haferflocken lassen sich auch gut mitpürieren, dann wird der Smoothie einfach dicker und sämiger. Statt Kokoswasser (bekommt man in gut sortierten Supermärkten oder im Bioladen) geht natürlich auch ganz normales Wasser oder ein fertiger Saft. Probiert einfach aus, was euch am besten schmeckt.

Habt einen guten Start in die Woche!

Tina

Delicious Design Martina Rehberg Blog

Ich bin Martina Rehberg und möchte dazu beitragen, dass es für jede Selbstständige und für jede Unternehmerin völlig selbstverständlich ist, sowohl persönlich, als auch im Business ihren ganz eigenen, authentischen Weg zu gehen, sich voll und ganz auszudrücken und sich gerne zu zeigen.

Hier auf dem Delicious Blog und im Zeig dich!-Podcast schreibe und spreche ich genau darüber und außerdem über alles, was sonst noch so zum guten Leben gehört.

Martina Rehberg
}
21. Januar 2013

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Soulful Branding
Facebookgruppe

Delicious-Design-Workbook

Werde Teil der Community und komm in die Facebookgruppe:

Lass uns miteinander wachsen, Erfolge feiern und unseren Zielen jeden Tag ein Stückchen näher kommen.

Du bist hier richtig, wenn du dich persönlich und unternehmerisch weiterentwickeln und einen echten Unterschied machen möchtest.

Hol dir dein kostenloses
Branding-Workbook!

Delicious-Design-Workbook

Du bist gut in dem, was du tust.

Wie du das erfolgreich zeigst, und deine Kunden gleich beim ersten Kontakt begeisterst, erfährst du im Delicious Branding-Workbook, meinem Geschenk für dich.

Melde dich hier für den Newsletter an und erhalte dein gratis Branding-Workbook als PDF zum Sofort-Download.

KENNENLERNGESPRÄCH

Kostenloses Kennenlerngespräch mit Martina Rehberg von Delicious Design

Lass uns doch einfach mal ganz unverbindlich und natürlich kostenlos über dich, dein Business, deine Herausforderungen und Wünsche reden. Ich würde mich freuen, dich kennenzulernen!

Dieser Link führt dich zu meinem Kalender, in dem du dir direkt deinen Gesprächstermin buchen kannst: 

Das könnte dich auch interessieren …

WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly

Hol’ dir dein Branding-Workbook!

In vier klärenden Schritten zur unwiderstehlichen Marke: Melde dich hier für den Newsletter an und erhalte dein gratis Branding-Workbook als PDF zum Sofort-Download.

Prima, das hat geklappt!