Delicious Blog

Start before you’re ready – einfach anfangen in fünf Schritten

martina rehberg - deliciousdaily - start before youre ready

Start before you’re ready. Das ist ein mächtiger Satz. Eine kühne Aufforderung. Anfangen, mich zeigen, bevor ich wirklich ganz und gar dazu bereit bin? Puh, da regt sich Widerstand.

Seit fast einem Jahr bin ich dabei, Delicious Design umzubauen und neu zu gestalten. Nicht nur was das Erscheinungsbild und eine neue Website betrifft, auch in den Bereichen Angebot und Zielgruppe sind Anpassungen notwendig. Allerdings kam ich bei diesem Vorhaben nicht so richtig voran. Wenn überhaupt, dann verlief alles äußerst schleppend und zäh.

Was mich so ausbremste, war das lähmende Gefühl, noch nicht „soweit“ zu sein: Ich würde so richtig loslegen, wenn ich noch ein paar mehr Informationen über das neue Newslettertool zusammengetragen hätte, wenn mein nächster Workshop vorbei wäre, wenn ich WordPress auch im Schlaf beherrschen würde, wenn ich mal keine Kundenprojekte zu erledigen hätte und damit endlich genug Zeit für mein eigenes Branding, wenn ich noch dieses eine weitere Seminar besucht hätte, wenn die Erkältung meines Sohnes abgeklungen wäre, wenn ich mir endlich eine Facebook-Firmenseite erstellt hätte oder überhaupt, wenn ich mal aktiver in den sozialen Netzwerken wäre, wenn …

So eine Liste kann lang sein.
Und sie ist Gift.

Planung und Vorbereitung ist gut und wichtig.
Zu viel davon verhindert aber, dass wir ins Tun kommen.

Irgendwann wurde mir klar, dass, auch wenn alle o.g. Punkte irgendwann mal erledigt wären, meine Website trotzdem nie wirklich fertig sein würde. Auch wenn ich mich noch so sehr ins Zeug legte, sie würde niemals ganz perfekt sein. Es gäbe immer noch bessere Ideen, noch weitere interessante Möglichkeiten, noch treffendere Formulierungen. Und so sehr ich mich auch anstrengte, es würden immer unerledigte Punkte auf meiner Pre-Launch-To-Do-Liste übrig bleiben.

Alles änderte sich, als ich anfing, die Tatsache zu akzeptieren, dass es DEN richtigen Zeitpunkt einfach nicht gibt. Punkt. Alles, was ich zum Starten benötige, habe ich bereits. Zu warten, bis sich wirklich alles „richtig“ anfühlt und ich absolut bereit bin, bedeutet, mich selbst aus dem Spiel zu schmeißen. Eigentlich ist es nur eine ziemlich lahme Ausrede. In Wahrheit drücke ich mich mit dieser allgemein akzeptierten Entschuldigung davor, meine Komfortzone zu verlassen und mich „sichtbar“ und damit natürlich auch angreifbar zu machen.

Mit diesen Gedanken, fiel eine große Last von mir ab. Und was noch besser war: Meine Lust und meine Freude kamen zurück. Was ich wirklich wollte, war anfangen, mich meiner Zielgruppe zeigen, Kontakt zu diesen großartigen Frauen „da draußen“ aufnehmen.

OK.

Ich atmete mehrmals tief durch, setzte einen Launchtermin fest, krempelte die Ärmel hoch und fing an.

Fünf Schritte um vom Träumen ins Tun zu kommen

1. Worum geht es?

Denke an die eine Sache, die Du schon so lange vor Dir herschiebst.
Formuliere klar, was Du Du willst. Und warum.
Mach das schriftlich.

Bei mir sah das so aus:

  • Meine Website ist alt und nicht mehr up to date. Sie ist nicht mal responsive und wird auf den modernen Ausgabegeräten nicht optimal angezeigt.
  • Bei mir hat sich in den letzten beiden Jahren so vieles verändert. Das soll auch in meinem Erscheinungsbild zum Ausdruck kommen.
  • Mein altes Erscheinugnsbild passt nicht mehr zu mir.
  • Ich möchte eine andere Zielgruppe ansprechen, bzw. hat sich die Zielgruppe enger eingegrenzt
  • Mein Angebot hat sich verändert
  • Ich will ein Erscheinungsbild, das meine Persönlichkeit und meine Arbeit gut zusammenbringt
  • Ich will mich damit wohlfühlen, stolz auf mein Branding sein und mich gerne zeigen
  • Ich will, dass meine Lieblingskundinnen to be mich sehen und erkennen
  • Ich liebe meine Arbeit sehr. Das soll man sehen.
launching schedule

Meine alte Website mit der Ankündigung des Relaunches | Der Plan, den ich mir für die 30 Tage-Challenge gemacht hatte

2. Lege einen Termin fest und formuliere das Minimalziel

Was will ich bis wann mindestens geschafft haben?
Was kann noch warten?
Was kann eventuell auf einen späteren Zeitpunkt verschoben bzw. nachgereicht werden?

Bei mir sah das so aus:

  • Auf jeden Fall brauche ich ein neues Branding, also ein neues Logo und neues Webdesign
  • Meine neue Website mit dem integrierten alten Blog launcht am 24.10.2015
  • Schön wäre, kann aber auch später passieren: Subscriber Box, Newsletter und Give away für Abonnenten
  • Schon in dieser ersten Planungsphase war mir klar, dass ich es in der veranschlagten Zeit nicht schaffen würde, mein komplettes Angebot neu zu erarbeiten und vernünftig vorzubereiten. Diesen Punkt würde ich also auf jeden Fall auf später verschieben.

3. Zerteile Dein Ziel in einzelne Schritte

Bei mir sah das so aus:

  • Webdesign
  • Fotos machen
  • Texte schreiben About, Home, Portfolio, etc.
  • Teaser Icons gestalten
  • Blog „umziehen”, ein paar Blogposts vorproduzieren
  • Branding, v.a. Logo gestalten, Visitenkarten …
  • E-Book als Giveaway konzipieren, texten, Fotos machen, gestalten
  • Mailchimp implementieren, Subscriber Box gestalten
  • Newsletter entwickeln, gestalten, texten
  • Facebook-Business-Seite

Alle diese Punkte habe ich dann nochmal in kleine, überschaubare Minischritte unterteilt. Und dann nochmal. So dass ich nicht jeden Tag neu überlegen musste, sondern immer genau wusste, was zu tun war.

4. Committe dich auf eine für Dich passenden Weise

Du könntest Dir z.B. Mitstreiter suchen, die ebenso wie Du Interesse daran haben, etwas nach vorne zu bringen. Ihr könntet regelmäßige Treffen vereinbaren (persönlich oder über Skype, Telefon, etc.) und festlegen, was ihr bis dahin schaffen wollt. Dann berichtet ihr euch, feiert gemeinsam eure Siege und unterstützt euch bei den Dingen, die (noch) nicht so geklappt haben. Eine feine Sache!

Bei mir sah das so aus:

  • Ich habe in den Sozialen Netzwerken meinen Plan, in 30 Werktagen mit meiner neuen Website online zu gehen, öffentlich gemacht. Dazu rief ich auf Instagram die #30daysoflaunching-Challenge ins Leben und postete tatsächlich jeden Tag ein Bild. Wie das gelaufen ist, wie es mir dabei ging und welche Erfahrungen ich gemacht habe erfahrt Ihr bald in einem Extrapost.
Deliciousdesign 30daysoflaunching

#30daysoflaunching bei Instagram

5. Fang an

Mach heute den ersten Schritt. Und morgen den nächsten.
Vielleicht ist es hilfreich, Dir ein visuelles Tool zu erstellen, auf dem Du Deinen Fortschritt sichtbar machen kannst.

Bei mir sah das so aus:

  • Ich habe mir für die 30 Tage einen Plan erstellt, auf dem ich die Aufgaben der einzelnen Tage quasi abhaken konnte (s. Bild weiter oben).

Warte nicht auf den perfekten Moment. Fang einfach an. 

Also: Erledige den Anruf. Kümmere dich um deine Steuererklärung. Nimm Dir Zeit für diesen Morgenspaziergang. Führe dieses schwierige Gespräch. Schick deine Bewerbung raus. Geh zu dem Networking Event. Hole Dein verstaubtes Manuskript aus der Schublade. Verteile den Flyer. Buch die Reise. Poste den Artikel. Halte diese Rede.  …

Geh mit deiner Website online, auch wenn sie noch nicht perfekt ist. Also auch, wenn es noch keine detaillierte Beschreibung des Angebotes gibt … Und auch, wenn man noch keinen Newsletter abonnieren kann …  😉

Delicious Design Printable fang an

Printable FANG AN

Vielleicht motiviert Dich diese Grafik, die ich zu diesem Zweck erstellt habe.
Wenn Du magst, kannst Du sie hier downloaden, ausdrucken und natürlich auch gerne teilen:

Printable FANG AN

Ich wünsche Dir viel Freude bei allem, was Du anfängst!

Delicious Design Martina Rehberg Blog

Ich bin Martina Rehberg und möchte dazu beitragen, dass es für jede Selbstständige und für jede Unternehmerin völlig selbstverständlich ist, sowohl persönlich, als auch im Business ihren ganz eigenen, authentischen Weg zu gehen, sich voll und ganz auszudrücken und sich gerne zu zeigen.

Hier auf dem Delicious Blog und im Zeig dich!-Podcast schreibe und spreche ich genau darüber und außerdem über alles, was sonst noch so zum guten Leben gehört.

Martina Rehberg
}
27. Oktober 2015

6 Kommentare

  1. Nicole

    Sehr schöner Post, den ich richtig gut gebrauchen kann! Und fang an wird ausgedruckt und neben die Weltkarte gepinnt…
    Danke und Gruß aus Köln:)

    Antworten
    • Martina

      Liebe Nicole, wunderbar, das freut mich sehr! Und mein “fang an” neben Deiner Weltkarte … diese Vorstellung zaubert ein ganz dickes Lächeln auf mein Gesicht 🙂 . Wie schön!

      Antworten
  2. Martina Kahlert

    Liebe Martina,
    vielen Dank für diesen Post. Während ich das schreibe muss ich grinsen, vor 3 Monaten wusste ich nicht wirklich, dass das so heißt. Aber es geht genau darum, anfange auch wenn ich das was außen herum ist noch nicht so gut beherrsche. Denn: “Jetzt ist der Augenblick der Macht!” Ein kleiner Laubfrosch weiß auch nicht wo er landet, wenn er losspringt, da habe ich ganz klar einen Vorteil, denn ich weiß genau wohin ich mit meiner Arbeit will.

    Antworten
    • Martina

      Liebe Martina, ja, genau darum geht es. Ich selbst muss mir das auch immer wieder mal ins Gedächtnis rufen. Freut mich, dass du etwas anfangen kannst mit diesem Post! Und die Analogie mit dem Laubfrosch ist klasse 🙂

      Antworten
  3. Susanne

    Hallo, Martina,

    toller Beitrag. Ich bin ja beides, ich fange unheimlich gerne was an, bleibe dann aber nicht immer dabei. Bei meiner Website war es genau andersherum. Ich wusste nur, ich wollte anders, das bin ich nicht, ich habe das so gestaltet, wie ich dachte, dass ich sein sollte. Und dann im Mai dann der Entschluss, jetzt fange ich an, umzubauen und nehme die nicht fertige Seite online. Das, was ich als Defizit oder Bug sehe, wird wohl von den meisten gar nicht wahrgenommen. Aber wenn ich nicht dahinterstehen kann, was ich nach außen repräsentiere, ist es ja noch schlimmer. Und jetzt fülle ich ebenso auf, wie Du das gemacht hast. Einzig das Giveaway fehlt noch. Aber da habe ich schon eine Idee und das soll nun wirklich nicht übers Knie gebrochen werden. Herzliche Grüße, Susanne

    Antworten
    • Martina

      Liebe Susanne,

      danke für dein tolles Feedback! Ja, genau so ist es: Was wir bei uns selbst in die Kategorie “noch nicht perfekt genug” einordnen, wird von außen in den allermeisten Fällen überhaupt nicht wahrgenommen. Ich finde eben auch, dass alles (organisch) wachsen darf.
      Wenn ich daran denke, was ich “eigentlich” noch alles auf meiner Seite umsetzen und verwirklichen möchte, wird mir ganz schwindelig. Deshalb: immer eins nach dem anderen, Schritt für Schritt.

      Ich finde es großartig, dass du lieber “unfertig” rausgehst (sieht für mich übrigens überhaupt nicht so aus!), als noch länger mit einem Auftritt zu leben, hinter dem du nicht stehst. Dazu gehört Mut und Tatkraft und auch eine große Portion Klarheit. Super!

      Liebe Grüße,
      Martina

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Soulful Branding
Facebookgruppe

Delicious-Design-Workbook

Werde Teil der Community und komm in die Facebookgruppe:

Lass uns miteinander wachsen, Erfolge feiern und unseren Zielen jeden Tag ein Stückchen näher kommen.

Du bist hier richtig, wenn du dich persönlich und unternehmerisch weiterentwickeln und einen echten Unterschied machen möchtest.

Hol dir dein kostenloses
Branding-Workbook!

Delicious-Design-Workbook

Du bist gut in dem, was du tust.

Wie du das erfolgreich zeigst, und deine Kunden gleich beim ersten Kontakt begeisterst, erfährst du im Delicious Branding-Workbook, meinem Geschenk für dich.

Melde dich hier für den Newsletter an und erhalte dein gratis Branding-Workbook als PDF zum Sofort-Download.

KENNENLERNGESPRÄCH

Kostenloses Kennenlerngespräch mit Martina Rehberg von Delicious Design

Lass uns doch einfach mal ganz unverbindlich und natürlich kostenlos über dich, dein Business, deine Herausforderungen und Wünsche reden. Ich würde mich freuen, dich kennenzulernen!

Dieser Link führt dich zu meinem Kalender, in dem du dir direkt deinen Gesprächstermin buchen kannst: 

Das könnte dich auch interessieren …

WP Feedback

Dive straight into the feedback!
Login below and you can start commenting using your own user instantly

Hol’ dir dein Branding-Workbook!

In vier klärenden Schritten zur unwiderstehlichen Marke: Melde dich hier für den Newsletter an und erhalte dein gratis Branding-Workbook als PDF zum Sofort-Download.

Prima, das hat geklappt!