30. Dezember. Heute ist der vorletzte Tag dieses großen, langen Jahres. Bevor wir übermorgen in 2016 aufwachen, möchte ich mir nochmal Zeit zur Reflexion nehmen. Ich liebe ja diese Tage „zwischen den Jahren“ mit ihrer ganz besonderen Magie, die dafür so wunderbar geeignet sind und habe bereits hier und hier über Rückblick und Vorausschau geschrieben.

Diesmal geht es mir jedoch primär um mein Business. Und da kommen Marit Alkes Fragen gerade recht. Wie also ist das vergangene Jahr gelaufen, was habe ich gelernt, was möchte ich im nächsten Jahr ändern, welche Pläne habe ich für Delicious Design in 2016?

 

Was lief in 2015 gut und was wird es daher weiterhin geben?

Delicious Design gibt es seit 14 Jahren. Ich bin also mit meinem Business mittlerweile ein ziemlich alter Hase. Und es stimmt, ich habe eine Menge Erfahrung, ein großes Portfolio und einen Stamm von wirklich tollen Kunden. Trotzdem ist es jetzt an der Zeit, mein kleines Unternehmen neu auszurichten und umzugestalten. Hier habe ich über meine Anfänge geschrieben, und darüber, warum diese Erneuerung notwendig wurde. Am 24. Oktober launchte ich also meine neue (noch nicht fertige) Website, in die nun auch mein Blog integriert ist. In diesem Bereich gibt es für mich im nächsten Jahr so richtig viel zu tun.

Was gut lief und definitiv bleiben wird, ist der schöne, persönliche Kontakt zu meinen Kundinnen. In meiner Arbeit setze ich mich sehr intensiv mit der Persönlichkeit der jeweiligen Auftraggeberin auseinander. Mich interessiert die Frau, die hinter ihrer Idee bzw. hinter ihrer Firma steht. Bevor ich mit der Gestaltung eines Logos, eines visuellen Auftritts überhaupt beginne, geht es immer ganz intensiv um ihre Wünsche, Ziele, Stärken, Motivatoren, ihr „Warum“. Aber auch um ihre Work-Life-Balance, ihr persönliches Wachstum, etc. Oft ergeben sich aus dieser reinen „Vorarbeit“ zur Gestaltung eines Firmenauftritts Anfragen für weiterführende Coachinggespräche.

Dass Personal Branding absolut „mein Ding“ist weiß ich schon lange. In diesem Jahr ist es mir aber nochmal sehr viel klarer geworden und das gilt es im neuen Jahr noch besser herauszuarbeiten und zu kommunizieren.

Gut lief auch meine ganz persönliche Balance zwischen meiner Arbeit und all den anderen Dinge, die für mich wichtig sind. Ich werde also weiterhin sehr darauf achten, nicht zu viel Zeit am Rechner zu verbringen. Meine Familie, meine kreativen Projekte außerhalb meiner Arbeit, mein Sport, wirklich gutes Essen und Freunde sind meine wirklich großen Steine. Und nur, wenn ich die zuerst in mein Glas lege, kann ich meinen Kundinnen so richtig gut dienen.

 

Wem möchtest du danken? Wofür bist du dankbar?

  • Meinen Kundinnen! Den tollen Frauen, die mir ihre Firmenauftritte anvertraut haben und mit denen die Zusammenarbeit immer einfach großartig war. Für ihr Feedback, ihre Wertschätzung und ihre Weiterempfehlungen.
  • Ulrike Bergmann für die schöne Coachingstunde am Chiemsee
  • Svenja Walter für ihre wunderbare Art, Wissen zu vermitteln
  • Stephanie Levy für einen (wieder) ganz tollen Workshop in Berlin
  • Und dem bunten Internet und zahlreichen Bloggern für viele inspirierende Beiträge
  • Meinem Mann. Für alles.

 

Welche neuen Formen der Zusammenarbeit mit dir werden deine Kunden in 2016 haben?

Oh, diese Frage liebe ich und gleichzeitig hat sie es wirklich in sich! Es gibt Ideen. Es gibt Pläne. Viele Ideen. Viele Pläne. Ich bin gerade dabei, zu sortieren.

  • Ich könnte mir vorstellen, das persönliche Coaching im Vorfeld des Designprozesses auszubauen, z.B. auch über Skype.
  • Bald wird es (endlich!!!) wieder eine detaillierte Angebotsseite geben, die meinen Kundinnen eine gute Übersicht über meine Dienstleistungen bietet. Die Komplettpakete für Einzelunternehmerinnen wurden außerdem überarbeitet und bieten eine noch klarere und einfachere Orientierung.
  • Ich denke über ein Modulsystem aus fertigen Logos, Geschäftsausstattung, Flyern und Websiten nach.
  • Außerdem ist ein Onlinekurs geplant (evtl. zusätzlich auch ein Live Seminar) zum Thema Personal Branding.

 

Welche Produkte, Kurse, Programme oder Pakete sind in Planung?

Ein großes Thema ist für mich ist der Wunsch nach Entkoppelung von Geld und Zeit. Wenn ich nämlich gut für mich sorgen und gleichzeitig meinem eigenen hohen Standard, was meine Arbeit betrifft, treu bleiben möchte, kann ich neue Projekte nur in einer recht begrenzten Anzahl annehmen. Gleichzeitig möchte ich meinen Ansatz aber gerne mehreren Menschen zugänglich machen.

Geplant ist also ein Onlinekurs, der Unternehmerinnen Schritt für Schritt durch die Themen Zielgruppe, Vision, Unternehmensprofil, Angebot, USP, Personal Branding, … uvm. führt, plus ein modulares Baukastensystem aus gut gestalteten ready-to-use Logos, Visitenkarten und natürlich Websites. Ein großes Vorhaben, das viel Arbeit bedeutet. Aber es kribbelt überall in mir und ich spüre: Das ist mein nächstes Ding!

Natürlich wird es weiterhin das oben erwähnte persönliche Coaching geben und selbstverständlich auch die ganz individuellen, maßgeschneiderten Logos, Websites usw.

Ein Podcast wäre schön …

Es gibt noch viele, viele weitere Ideen. Die Gefahr, mich zu verzetteln, ist groß. Meine Hauptaufgabe ist nun also zunächst mein eigener Klärungsprozess und die damit verbundene Konzentration auf das Wesentliche.

 

Wie wirst du deinen Blog weiterentwickeln?

Bisher sind seit Oktober jeweils zwei Blogposts pro Woche erschienen. Es hat sich jedoch ziemlich schnell gezeigt, dass ich diese Frequenz in Zukunft neben meiner „normalen“ Arbeit nicht aufrechterhalten kann. Ich plane für 2016 einen Beitrag pro Woche, den ich Freitags schreiben, Montags finetunen und Dienstags veröffentlichen werde.  Das ist eine tolle Anregung von Katharina Lewald, die auf jeden Fall im neuen Jahr ausprobiert wird!

Ach, und natürlich soll es auch endlich einen Delicious Newsletter geben.

 

Was willst du selbst neu lernen und wie willst du dich persönlich weiterentwickeln?

Oh, so viel! Aber zunächst mal

  • einen Onlinekurs zu erstellen (und zu vermarkten)
  • meinen Workflow zu optimieren, alle Abläufe „geschmeidiger“ zu gestalten
  • weiterhin gut (bzw. eigentlich noch besser) darauf zu achten, meine großen Steine (s.o.) zuerst ins Glas zu legen

 

Was wünschst du deinen Kunden, Lesern und Zuhörern?

Ich wünsche euch, dass ihr euch mit dem, was ihr am liebsten tut, gerne und auch stolz „draußen“ zeigt, und damit so richtig erfolgreich und glücklich seid!

 

Wer noch ein Tool braucht, um das Jahr meisterlich zu vollenden, kann sich mein Arbeitsblatt zum Thema hier herunterladen.

Und wer Motivation benötigt, um mit etwas ganz Bestimmtem (endlich mal) anzufangen findet hier fünf Tipps und ein motivierendes Printable.

 

Kommt alle gut rüber, feiert schön und genießt den neuen Anfang!

 


 

Related Post